herbstanalysen

noch bevor sich das wolkenkleid verdichtet hatte, lag ich nackt in der sonne & erinnerte mich, wie selten ich dieses jahr den nudist:innenstrand besuchte. wieso eigentlich nicht?

sieht gut aus

so, das ist jetzt ein stiftetest, um zu überprüfen, ob der stift das sonnenbad in dieser mittagshitze auch wirklich überlebt hat.

füßewaschen im kinderpool

während die brombeeren noch weiterreifen, unternehme ich einen spontanen kurzausflug in die hitzewelle und realität des stadtrandes. die füße werden nun endlich entbeert und ich bin erleichtert. nun haben sich die letzten spuren des saftmachens in wasser aufgelöst.

von enten inspiriert

die töne ziehen durch meine ohren, während die spiegelungen der donau mittanzen. die schatten fahren in meine richtung und ich bin froh, dass es nur schattenbilder sind.

wie die taucherin im pyranha-becken

während meine kollegin und ich in der verlängerten mittagspause die strandpromenade entlangschlendern, kommen uns viele ideen des lebens in den sinn. ich erzähle von meinen täglichen träumereien & sie kann sich jedes abenteuer vorstellen. am ende reden wir eigentlich von denselben dingen & vor dem ende hält uns hoffentlich nichts davon ab.

kein rennen in sicht

der boden schmiegt sich wie butterweiches meereswasser unter dem skateboard. die popcornmaschine sammelt nicht nur popcorn ein & verheddert sich dabei. der kinderwagen rollt anstrengungslos ins fortschreitende alter. und am ende gewinnt das fahrrad, weil: fahrrad.

bänke & stifte

während sich die gesichter & ereignisse im kreis drehen, wie meine lieblingsanzüge in der chemiewaschmaschine auf deck 1, spült es regelmäßig vertrautes und neues an land. der kopf dreht sich mit und die neuen gesichter vermischen sich mit vertrauten ereignissen.