dachgeschoss.wtf

eigentlich passt alles, bis auf den fehlenden balkon. es ist schön warm und wenns zu heiß wird, flüchte ich aufs land. dort ist es auch sonnig es gibt flüssige abkühlung in 30°. den würmern ist es aber ganz oben doch zu tropisch, die graben sich in den keller.

sucht ahoi

neues album, neue sucht. und wenn nix anderes gefällt, muss ich ihr hald treu bleiben. verschreckt hab ich dadurch hoffentlich niemanden. vielleicht angesteckt?

empfehlung von tisch 5, eins a

sie trinken prosecco und gelben muskateller und nennen mich „fräulein“. ich hoffe es liegt nicht an meiner space girls frisur. sie empfehlen und ich nehme am nächsten tag an. ohne prosecco und muskateller trotzdem überzeugend. danke. (aber das nächste mal bitte ohne „fräulein“, das ist doch echt unausstehlich)

dachgeschoss.ftw

wenn man vom fenster die berge beobachten kann, wie sie minimal dahinwachsen und den nebel vertreiben konnten, weiß ich, dass es ein guter tag war.

hilfeschrei einer maus

unbekannt will den laptop benutzen, aber es wirkt, als läge eine katze auf der maustaste. man kann nix machen. bestimmt ein bug – letz reboot. doch die situation verändert sich nicht. klicken ohne klicken. aber durchgehend. unbekannt wird nervös. doch dann bemerkt er, dass die fehlende maus im rucksack eingequetscht und gedrückt liegt. er rettet sie.

tschau ohne li

da gewöhne ich mir einen ausdruck an, ohne ihn irgendwo aufgeschnappt zu haben – ich schwöre! immer, wenn ich am handy auflege, mache ich das mit einem „tschauli“, aber jedes mal denke ich mir, dass ich unbedingt damit aufhören muss, weil es mir selbst nicht mal gefällt. gerade eben is es mir gelungen. ein tschau ohne li. so proud.

karma?

der eine schmeißt vom hochbett das handy auf die couch runter, trifft genau das tablet und macht dabei beides kaputt. die andere fährt mit dem rad und verliert dabei ihr handy aus der jackentasche, ein lkw fährt drüber und es überlebt mit nur wenigen kratzern. karma?