weil laufen gehen, nein danke

seitdem eine kopfhörertragende frau von der straßenbahn ermordet wurde, habe ich mich entschieden, kopfhörerlos fahrrad zu fahren. es ist schön. es ist leise, ich kann bewusst atmen, nach vorne schauen und wird immer wieder von schönen mikroausschnitten aus autoradios überrascht werden. nicht ganz klar ist mir jedoch, wann ich jetzt mein kopfhörertragendes kopfkino ausleben soll, damit die realität ertragbar ist…